Skalierbare Strafen

Nur für Erwachsene – BDSM – Erotik


 

Liebe Leserinnen, liebe Leser!

Meist beinhalten Erziehungssysteme das Konzept, die Strafe zu verschärfen, sofern das Delikt wiederholt oder aber der Versuch unternommen wird, die Strafe zu vermeiden. Die Dosierung körperlicher Bestrafung ist einerseits deshalb schwierig, weil ihre Wirkung von verschiedenen Faktoren abhängt, etwa Gewöhnung, persönlichem Trainingszustand, der aktuellen körperlichen Verfassung, dem individuellen Schmerzempfinden, persönlichen Vorlieben und Abneigungen,…

Andererseits ist die Auswahl auch dadurch beschränkt, in welchem Ausmaß man eine bestimmte Strafe überhaupt verhängen/verlängern/verschärfen kann:

a) Manche Strafarten sind gut skalierbar: Man kann sie bei Gesunden innerhalb eines weiten Bereichs festlegen oder auch bei Bedarf erhöhen und sie werden dabei langsam immer schlimmer.

b) Bei anderen Sanktionen ist der Spielraum für eine Verlängerung oder eine Wiederholung jedoch eng (siehe auch Blogbeitrag Quickies). Bei Überschreiten einer Grenze gibt es zB unkontrollierbares Muskelversagen, das einen Abbruch oder zumindest eine längere Pause unvermeidbar macht.

c) Besonders problematisch sind Strafen, die zwar in einem schmale Bereich kräftige und dabei relativ ungefährliche Wirkungen entfalten, jedoch beim Verlassen der dünnen „erlaubten“ Zone gravierende und oft irreversible körperliche Schäden erzeugen.

  • Zur Gruppe a) gehören: Stehen, Gehen, Knien, still Sitzen, Sätze Schreiben, Auswendig Lernen, Restriktionen wie Hausarrest oder TV-Verbot, moderate Schläge mit einem passenden Instrument auf einen geeigneten Ort, ….

Beispiel: Die Delinquentin wird sich nach einer Stunde Strafe Stehen gut überlegen, ob sie den Fehler wirklich wiederholen will – wenn sie weiß, dass sie beim nächsten Mal dann zwei Stunden wird stehen müssen.

  • In der zweiten Gruppe befinden sich besonders anstrengende Strafstellungen und Übungen, wie an der Wand sitzen oder Liegestütze. Weitere Positionen sind zwar etwas länger einnehmbar, werden jedoch nach wenigen Minuten ebenfalls unerträglich (etwa Murgha, Auf allen Vieren,…). Die Muskel beginnen zu zittern und versagen dann. Ab diesem Zeitpunkt ist für eine gewisse Zeit keine Verlängerung/keine weitere Wiederholung mehr möglich. Wenn jemand etwa mit äußerster Anstrengung gerade x Klimmzüge schafft, kann ihn keine Drohung dazu bringen, einen weiteren auszuführen – es ist einfach nicht mehr möglich. Meist sind solche Strafen jedoch zumindest am nächsten Tag wiederholbar.

Einige Beispiele:

    • Sitzen in der Luft

    • Sitzen an der Wand

    • Liegestütze

    • Auf einem Fuß stehen, dabei Vorbeugen und einen Finger auf den Boden drücken

    • Militärhocke

    • Knien, dabei schwere Bücher halten

    • Einbeiniges Stehen

    • Flieger an der Wand

    • Murgha

    • Auf allen Vieren

    • Bleistiftstrafe

    • Hände auf den Boden

  • Zur heiklen dritten Gruppe gehören Techniken, welche für eine Bestrafung gar nicht geeignet erscheinen, wie CBT (Abbindetechniken im Cock and Ball Torture-Bereich), Luftzufuhr oder Blutfluss einschränken,…, aber auch andere Maßnahmen, bei denen die Grenzen einer dauerhaften Schädigung rasch /bald überschritten werden können: Durst, Hunger, heftige/viele Schläge, schwere körperliche Arbeit in Hitze, Elektroschocks, spanischer Reiter, straffe Fesselung, Hitze, Kälte,…

Die Gefahren dieser dritten Gruppe sind jedenfalls beträchtlich. Wer nicht sehr viel Wissen und Erfahrung hat, vermeidet solche Strafarten besser gänzlich – es gibt ja ohnehin genügend andere!

Für nicht (ganz) gesunde Menschen können allerdings alle körperliche Strafen gefährlich sein, und eine passende Auswahl von geeigneten Sanktionen ist nur mit viel Know-how und guter medizinischer Beratung möglich.

Ein gewisses (meist kleines) Restrisiko bleibt jedoch selbst bei maßvollen Disziplinarmaßnahmen für jedermann/-frau bestehen. Wie hat Erich Kästner gesagt? „Das Leben ist eben immer lebensgefährlich!“ Sie können/müssen selbst entscheiden, ob die Strafmaßnahme Ihnen selbst / Ihrem Partner das Risiko wert ist

meint

Herbert


Viele Strafstellungen und andere Strafen finden Sie in meinen Büchern „Melanie muss abnehmen“ + „Melanie II“ + „Das Internat – Erziehung für Erwachsene“, etwa auch eine ganze Stunde mit schmerzhaften Stellungen (Vorsicht, heftig! Nicht zur Nachahmung empfohlen!) in „Das Internat – Erziehung für Erwachsene“ im Kapitel „Weitere Strafstunden“.