Die Trendoption

Dies sind keine Empfehlungen!

Besprechen Sie Pläne zum Abnehmen vorab mit Ihrem Arzt!

Nur für Erwachsene – BDSM – Erotik


Liebe Leserinnen und Leser,

abzunehmen ist schwierig, selbst mit BDSM-Mitteln, wo jedes Mal, wenn beim Abnehmen der fixierte Korridor verlassen wird, eine saftige Strafe fällig wird.

Zusätzlich erschwerte Bedingungen ergeben sich, wenn z.B. nach einem Fress- oder besser gesagt Genusstag und nachfolgendem Übermut innerhalb von 2 Tagen das Limit so weit überschritten ist, dass eine Rückkehr zum Korridor erst nach mehreren Tagen möglich erscheint.

In einem solchen Fall hat sich folgendes bewährt:

1. Selbstverständlich erhält der Delinquent / die Delinquentin die verdiente Strafe!

2. Danach kann er/sie wählen:

a) Entweder wird normal weiter verfahren, so dass also jeder weitere Tag außerhalb des erlaubten Bereichs eine weitere, verschärfte Strafe bringt.

b) Es wird eine Trendoption vereinbart: Die weiteren Strafen für dieses Delikt werden erlassen, solange jeweils mindestens 100 Gramm weniger Gewicht auf die Waage kommen als am Vortag (bzw. nach einer Trendverletzung: Als am Tag mit dem bisher tiefsten Trendwert). Das ist eine starke Motivation! Diese Vorgehensweise gilt solange, bis die erlaubte Bandbreite wieder erreicht ist. Und bis zum Erreichen des Korridors gibt es keine Genusstage mehr.

Falls jedoch diese Reduktion um mindestens 100 Gramm nicht erbracht wird, gibt es

  • eine verschärfte Strafe für zu viel Gewicht plus

  • eine Strafe für die Verletzung des Versprechens, den Trend herbeizuführen und einzuhalten.

Diese zweite Strafe kann z.B. 1 Schlag mit Stock, Ferula oder Tawse auf jede Fußsohle sein, bei aufeinanderfolgenden Tagen mit Trendverletzung je 2 Hiebe.

Beispiel:

Silvia hat einen erlaubten Gewichtsbereich (Max / Min), der mit 75 kg / 73,5 kg beginnt und nach einer Woche um 500 Gramm sinkt.

Trend

Am 1. Tag befindet sich ihr aktuelles Gewicht (gelb) mit 74,8 kg im vereinbarten Bereich. An diesem Tag hat sie ihren Genusstag und hat deshalb am nächsten Morgen 75,6 kg, was okay ist (1 Tag pro Woche darf das Gewicht überschritten werden).

Doch sie setzt den Fresstag fort und landet deshalb am Tag 3 wiederum außerhalb des Korridors bei 76 kg. Dafür erhält sie die für ihr Vergehen vorgesehene Strafe.

Dann darf sie wählen:

a) Entweder jeder weitere Tag außerhalb des Korridors wird bestraft, oder

b) sie wählt die Trendoption und verspricht, pro Tag mindestens 100 Gramm zu verlieren.

Silvia wählt die zweite Möglichkeit.

Sie weiß, dass es dabei wichtig ist, nicht gleich zu Beginn besonders viel wieder gut zu machen, da das den weiteren Verlauf erschwert. Sie schafft es, am nächsten Tag (Tag 4) um 200 Gramm abzunehmen, tags darauf (Tag 5) nochmals um 100 Gramm auf 75,7 kg.

Dann patzt sie und hat am Tag 6 wieder 76 kg.

Die Strafe ist eine verschärfte Strafe für zu viel Gewicht plus 2 Hiebe auf die Fußsohlen.

Sie nimmt wieder ab auf 75,7 kg (Tag 7), doch der bisher tiefste Trendwert war bereits 75,7 kg, und sie hätte diesen um 100 Gramm unterschreiten müssen – also bringt ihr das wiederum eine weiter verschärfte Strafe für zu viel Gewicht plus diesmal je 2 Hiebe auf die Fußsohlen ein.

Nun gelingt es ihr unter erheblicher Anstrengung, zusätzlicher Gewichtskontrolle vor dem Abendessen („gibt es noch Spielraum für das Abendessen / muss ich das Abendessen streichen / muss ich zusätzlich noch joggen“) und viel zusätzlicher Bewegung, die nächsten Tage über den Trend einzuhalten und am Tag 12 den Korridor wieder zu erreichen.

Wie kann man diese Trendoption in „Konsequenter Erziehung“ (das Programm gibt es auf https://sites.google.com/site/herbertmentor/disziplinsoftware) durchführen?

1. Die Checkliste ist (im Auslieferungsstand) mit

„1) Hast du dich gewogen und liegt dein Gewicht innerhalb der festgesetzten Grenzen?“ bereits passend formuliert.

2. In den Regeln (Menü „Regeln und Strafen“ / „Regeln für den Zögling bearbeiten“) sollte man den Trend ergänzen

„3.) Das Gewicht muss sich im vereinbarten Korridor oder im vereinbarten Trend bewegen – weder zu viel, noch zu wenig.“

3. Im Fall einer Trendverletzung wird als Verfehlung „Zu viel Gewicht“ eingetragen, worauf das Programm eine Strafe verhängt, die automatisch an den Verlauf des bisherigen Benehmens angepasst ist.

Zusätzlich verhängt man über Extrastrafe / Verfehlung: „Trendverletzung“ / Strafe selbst formulieren die erwähnte Zusatzstrafe, z.B. „1 Schlag mit dem Stock auf jede Fußsohle“, bei aufeinanderfolgenden Tagen mit Trendverletzung „2 Schläge mit dem Stock auf jede Fußsohle.“, jeweils ohne zusätzlichen Strafpunkt, fällig in 1 Tag, Regelverstoß ja.

Extrastrafe1

Man sieht schon, Silvia hat gut daran getan, die Trendoption zu wählen. So wurde sie zwar für ihre Verfehlung noch zweimal hart bestraft, doch ihr Gewicht war lange Zeit außerhalb des Korridors und ohne diese Option hätte sie deshalb 7 Strafen – und jeweils verschärft – erhalten.

Diese Trendoption wurde ähnlich bereits in „Melanie muss abnehmen – BDSM: Erziehung und Disziplin“ (siehe https://sites.google.com/site/herbertmentor) eingesetzt. Sie beinhaltet eine starke Motivation, sich dem Ziel in kleinen Schritten wieder zu nähern. Und bei jeder Abweichung ermuntern darüber hinaus die schmerzhaften Hiebe auf die Fußsohlen, die Vorschriften einzuhalten!


Nach der Beschäftigung mit den Eintragungsmöglichkeit von Trendverletzungen in „Konsequente Erziehung“ noch ein Hinweis zu Kristins Kommentar zu diesem Programm:

Es sollten mehr als 4 normale Strafen definierbar sein. Weiterhin sollte es bei jeder Strafe einen Stop-Punkt geben, ab welcher die Strafe nicht mehr zur Auswahl kommt. ( Wie Strafe ab Punkten:xx – Zusätzlich Strafe stoppt bei Punkten:xx) Leichte Strafen kommen so bei vielen Punkten nicht mehr zur Anwendung.“

Wenn man möchte, kann man Strafen auch selbst formulieren und dabei Strafpunkte und Fälligkeit festlegen, z.B.

Extrastrafe2

oder auf dem gleichen Weg händisch weitere Zusatzstrafen über die 4 definierten Strafen hinaus verhängen (z.B. ab einer bestimmten Anzahl von Strafpunkten).

Bei Überschreiten einer bestimmten Strafpunkteanzahl ist auch denkbar, dass man über Menü „Regeln / Normale Strafen und Texte bearbeiten“ die pro Strafpunkt verhängten Strafen anpasst oder durch andere ersetzt.

Herbert