Fernerziehung

Nur für Erwachsene – BDSM – Erotik


Warnung: Die in der Geschichte beschriebene Strafhaltung belastet Hüft-, Knie- und Fußgelenke stark, bald beginnt der Rücken zu schmerzen und zusätzlich entsteht ein heftiger Druck an den Kreuzungsstellen der Gliedmaßen. Damit ist sie wohl nicht einmal für Gesunde geeignet! Auch die anderen beschriebenen Strafen werden keineswegs empfohlen!


Liebe Leserinnen und Leser,

es gibt eine neue Kopfkino-Geschichte, ‚Fernerziehung‘,

  • mit Selbst-Ohrfeigen,

  • einer weiteren Strafstellung: ‚Schneiderleins tiefe Verbeugung‘,

  • einer doch wohl verdienten Prügelstrafe,

  • sowie einer nächtlichen Schreibstrafe, die einen (teilweisen) Schlafentzug bewirkt.

Die Beschreibung der Strafposition finden sie in der Kopfkino-Story ‚Fernerziehung‘.

Fernerziehung_Bild1

Falls Sie das Programm ‚Kopfkino‘, mit dem Sie eine Rolle für sich auswählen und den Text entsprechend anpassen können, noch nicht heruntergeladen haben, finden Sie es hier: https://sites.google.com/site/herbertmentor/disziplinsoftware

Weitere Strafstellungen und Selbsterziehungsmaßnahmen gibt es in meinen Büchern: https://sites.google.com/site/herbertmentor.

Viel Vergnügen

Herbert

Kirschenkernzeit

Nur für Erwachsene – BDSM – Erotik


Liebe Leserinnen und Leser,

in meinem Blog geht es um Selbstdisziplin, also die Verfolgung selbst gewählter Ziele und die Unterstützung eigener Vorsätze durch Disziplinarmaßnahmen, um Belohnung für exzellente Erfüllung der eigenen Vorgaben, aber auch um die konsequente Bestrafung von Faulheit, Aufschieberitis und anderer Disziplinlosigkeiten.

Dazu gibt es einige teilweise bereits seit Jahrhunderten benützte Hilfsmittel.

Jetzt zum Beispiel ist Kirschenzeit – und damit für die Selbstdisziplin Kirschkernzeit! Gesäubert, gewaschen und getrocknet sind sie gut geeignet, schmerzhafte Vertiefungen zu drücken und somit insbesondere Kniestrafen deutlich zu verschlimmern.

Vorsicht: Knien auf harten Erhebungen kann Ihre Knie beschädigen.

Wir hatten schon strafweises Knien auf

(Nähere Infos zu den erwähnten Büchern gibt es auf https://sites.google.com/site/herbertmentor).

Kirschenkerne

  • sind groß – das ergibt einen deutlichen Druckschmerz;

  • durch ihre Größe ergibt sich ein gut passenden Abstand, wenn die Kerne dicht in einer Schicht aufgelegt werden. Und das wiederum ergibt eine „Standardisierung“ – es entsteht jedes Mal ein ähnlicher Schmerz;

  • sind haltbar – sie halten sicher das ganze Jahr bis zur nächsten Ernte;

  • und kostenlos (sofern man Kirschen isst), da die Kerne ja Abfall sind.

Doch Vorsicht: Es bleiben lang sichtbare Eindrücke zurück.

Die Kerne bleiben an der Haut haften und springen dann nach dem Aufstehen aus der Knieposition gerne im Zimmer umher. Anwenden lassen sie sich deshalb gut

  • in einem Schuhkartondeckel (über dem man die Kerne danach abstreifen kann) oder

  • auf einer flachen Tasse oder

Kirschenkerne

  • auf zwei kleinen flachen Tassen – eine pro Knie; 

  • aber auch ganz ohne Hilfsmittel – die DelinquentIn soll die Kugeln dann eben nach Verbüßen der Strafe im Raum zusammensuchen. Am besten sind sie genau abgezählt – und jeder am Ende fehlende Kern bringt Hiebe ein.

Somit sind Kirschkerne zur Verschärfung von Kniestrafen eine interessante Möglichkeit

findet

Herbert

Frühjahrsmüdigkeit / Das Brett

Nur für Erwachsene – BDSM – Erotik


Liebe Leserinnen, liebe Leser,

mein neues Buch „Das Internat – Erziehung für Erwachsene“ ist in der Zielgeraden: Als Print-Buch ist es schon erschienen, in der E-Book-Version erwarte ich es in den nächsten Tagen. Sobald auch diese verfügbar ist, werde ich hier darüber berichten.


Zum heutigen Thema:

Wer kennt sie nicht, die Frühjahrsmüdigkeit? Vor kurzem hörte ich eine neue Theorie über die Ursache ihrer Entstehung: Nach den bisher üblichen Hypothesen, wie Vitaminmangel oder Lichtmangel, denkt man nun (auch), dass die im Frühling steigende Temperatur ein Absinken des Blutdrucks hervorruft.

Jedenfalls gilt: Falls Sie irgendwelche Mangelerscheinungen oder Beschwerden haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt: Er/sie und die Pharmafirmen werden Ihnen nach Möglichkeit helfen!

Vielleicht meint Ihr Arzt jedoch, Sie seien ohnedies völlig gesund?

Vielleicht deutet er ja auch an, dass Sie wohl eigentlich an dem gut bekannten Frühjahrs- / Sommer- / Herbst- und Winter-Müdigkeitssyndrom leiden, das man früher Arbeitsunlust, Trägheit, Bequemlichkeit oder einfach Faulheit genannt hat, und wo man damals mit ein paar Ohrfeigen oder der Behandlung mit einem kleinen Stöckchen ausgezeichnete Heilerfolge verzeichnen konnte.

Falls Sie also gesund sind, aber keinerlei Lust verspüren, irgendwelche Tätigkeiten auszuführen – insbesondere keine ungeliebten – , dann empfehle ich Ihnen einen Ausflug in die Kunst der Selbstdisziplin. Sie gewinnen dabei sicher rasch Freude an gut geplanter Aktivität und widmen sich mit neuem Schwung dem Erreichen Ihrer schon langgehegten Ziele. Diese müssen Sie allerdings selbst festlegen – und sagen Sie jetzt ja nicht, dafür seien Sie auch zu müde…

  • Vielleicht brauchen Sie ein aktivierendes Sportprogramm?
  • Ist es nicht wirklich Zeit, endlich einige Pfunde zu verlieren?
  • Wartet nicht noch das Erlernen einer Fremdsprache, das Aufpolieren Ihrer xx-Kenntnisse?
  • Liegt da nicht noch ein Berg ungebügelter Wäsche verschämt in der Ecke?
  • Haben Sie nicht letztens Stunden mit dem Suchen eines wichtigen Dokuments vergeudet?

Sie finden Anregungen etwa auch bezüglich der Konsequenzen, falls sie die mit Ihnen selbst getroffenen Vereinbarungen nicht einhalten, in Melanie I und II https://sites.google.com/site/herbertmentor/.

Und/oder holen Sie sich das kostenlose Programm „Konsequente Erziehung“ (https://sites.google.com/site/herbertmentor/disziplinsoftware). Definieren Sie selbst Ihre Ziele und die zu ihrem Erreichen sinnvollen Regeln und starten Sie mit neuem Elan in den Frühling!

Viel Erfolg

Herbert


PS: Eine weitere Strafstellung, die gut an die Folgen von übernommenen, aber nicht eingehaltenen Verpflichtungen erinnert:

Das Brett – The Plank.

Das ist eine Übung, die die Bauchmuskel stärkt, darüber hinaus anstrengend ist und bald schmerzhaft wird.

Mit den Ellbogen stützt man sich genau unter den Schultern auf dem Boden ab, der gesamte Körper bildet eine gerade Linie – den Po darf man also weder hochstrecken noch absacken lassen (kein Hohlkreuz)!

Das Brett

Auch hier ist – wie bei allen Strafstellungen – die Bemessung einer wirksamen Strafdauer stark abhängig von Kraft, Ausdauer und Gewöhnung.

Ich mag das ‚Brett‘ für mehr als 2 Minuten gar nicht besonders!


PPS:

Edith sieht mit Grausen den Turm an Wäsche zum Bügeln – da hat sich wirklich einiges angehäuft!

Spontan beschließt sie, sich zu belohnen, falls sie heute noch eine Stunde lang etwas davon wegbügelt: Ja, dann gibt es ein feines Abendessen, zwar nicht mehr als sonst, sondern wegen der Figur eher weniger, aber etwas, was sie besonders gerne mag! Und falls sie doch nicht bügelt – gibt es nichts!

Sie könnte, um Zeit fürs Bügeln zu finden, etwa die 2.745. Folge der lähmenden, äh, spannenden Telenovela skippen – aber das ist ja gar nicht notwendig, sie kann ja auch vor dem Fernseher bügeln. Nur aufstehen muss sie dazu von der kuscheligen Couch…

A) Sie rafft sich auf, bügelt wie beschlossen eine Stunde lang und gönnt sich dann zur Belohnung das versprochene exquisite Nachtmahl.

Das Essen schmeckt köstlich, auch wenn sie die Portion etwas gekürzt und die Küche zur Sicherheit versperrt hat, um nicht ‚in Gedanken‘ nochmals zuzulangen.

Sie ist mit der Arbeit gut voran gekommen – morgen wird sie die Bügel-Session mit dem gleichem oder einem neuen Anreiz wiederholen und dann höchstwahrscheinlich bereits den gesamten Wäscheberg abgearbeitet haben.

B) Sie faulenzt weiter – abends dämmert ihr: Sie hat es ja ernst gemeint: Kein Bügeln – kein Abendessen!

Zu dumm – die öde Serie war heute ohnedies wieder unlogisch und ohne Anfang und ohne Ende.

Tja, was nun statt des Essens? Ah – sie wird das ‚Brett‘ ausführen.

Sie hält die Stellung, bis sie unangenehm wird. Jetzt möchte sie aufhören.

„So, zur Strafe für deine Faulheit wirst du sie noch 15 Sekunden durchhalten!“, befiehlt sie sich, und mit Mühe erträgt sie die Anstrengung.

„Gut, und nun sofort ab ins Bett mit dir! Der Wäscheberg ist noch immer derselbe, und der Hunger beginnt bereits, sich bemerkbar zu machen. Also, wenn ich morgen diesen Ansporn wiederhole – und wenn ich klug bin … ich bin sicher, morgen verdiene ich mir die Belohnung!“

Konsequente Disziplin V1.0

 
 
Nur für Erwachsene – BDSM – Erotik

 
 

Hallo,

Sie wollen eine wohlerzogene Frau / einen wohlerzogenen Mann aus sich machen?

Dazu gibt es hier ein wirksames Werkzeug

  • zur Einhaltung guter Vorsätze,
  • zur Stärkung des Willens,
  • gegen Nägelbeißen, Poppeln, Spontankäufe,
  • Aufschieberitis, Faulheit, Zickig sein,
  • schlechte Leistung, zu viel Internet,…

Konsequente Erziehung ist nun in Version 1.0 einsatzbereit!

Konsequente Erziehung

Das Programm dient zur konsequenten Kontrolle und Bestrafung von Verfehlungen, hat vielerlei Einstellmöglichkeiten, ist jedoch so gestaltet, dass es auch ohne große Anpassungen sofort benützt werden kann.

Die (selbst) festgelegten Regeln sind strikt einzuhalten. Jede Übertretung führt zu einem Strafpunkt, der den Strafpunktezähler erhöht. Die Höhe der jeweiligen Strafe wird vom aktuellen Stand des Strafpunktezählers bestimmt und steigt somit bei jedem Fehler. Eine längere fehlerfreie Zeit führt hingegen zu einer Reduktion des Strafpunktezählers, und damit wieder zu einer Verringerung der nächsten Strafe.

Damit ist das System auf die langfristige Verbesserung des Verhaltens des Zöglings ausgelegt und dient insbesondere der Selbstdisziplin.

Nach der Testversion 0.1x gibt es nun in der V1.0 einige neue, zusätzliche Features:

Checkliste der Vorschriften

Eine Liste der Täglichen Pflichten wird automatisch beim Programmstart aufgeblendet, sofern die tägliche Meldung noch nicht erfolgt ist (abschaltbar).

Schweres Vergehen

Gemäß einem Anwenderwunsch gibt es nun neben den Strafen für normale Verfehlungen eine eigene Strafkategorie für besonders schlimme Vergehen. Dafür ist eine harte Züchtigung mit dem Paddel, eine Beschränkung (z.B. Hausarrest) und eine Geldstrafe vorgesehen (alle Strafen sind änderbar).

Extrastrafe

Es kann außerhalb des normalen Strafsystems eine Extrastrafe festgelegt werden. Für eine Extrastrafe als Zusatzstrafe, Einzelstrafe oder für Maintenance-Zwecke bestehen folgende Möglichkeiten:

  • selbst eine Strafe definieren,
  • eine Strafart und die Schwere der Strafe wählen (z.B. Standstrafe, mittel), das Programm wählt aus den eingetragenen Möglichkeiten eine Strafe und eine Strafdauer
  • eine Verfehlung und die Schwere der Strafe wählen (z.B. Strafe für Lügen, schwer), das Programm wählt aus den dafür passenden Strafen eine aus).

Die Strafen sind frei eintragbar, viele sind im Sinn von Easy-Start bereits voreingetragen. Die Strafhöhe wird dabei vom Programm zufällig gemäß dem im Text festgelegten Bereich (Minimum, Maximum und Schrittweite) gewählt.

Strafe ja oder nein?

Eine Entscheidungshilfe, falls unklar ist, ob tatsächlich eine Verfehlung/ein Vergehen begangen wurde und bestraft werden soll. Es wird auf

  • Strafe + Zusatzstrafe
  • Strafe
  • Verwarnung oder
  • Keine Strafe

entschieden.

Countdown

Eine weitere Anregung habe ich aufgegriffen: Strafen, die zu einem bestimmten Zeitpunkt enden, können mit einem Text versehen werden, der die aktuell verbleibende Strafzeit in „Offene Strafen“ anzeigt.

Strafbuch-Export

Das aktuelle Strafbuch kann nach HTML exportiert, dann im Browser angezeigt, versandt oder gedruckt werden.

Sessions

Über die Festlegung von Delikten/Strafen in „Extrastrafen“ sind auch komplexe, zufallsgesteuerte Sessions („Straftage“, „Strafnachmittage“,…) definierbar.

Als Beispiel gibt es einen Strafnachmittag für „Unartig sein“. Aus mehreren Möglichkeiten wird eine Abfolge von Strafen und Strafhöhen zufällig gewählt.

Das Programm ist hier zu finden:

https://sites.google.com/site/herbertmentor/disziplinsoftware

Auch in meinen Büchern finden Sie Anregungen für Selbstdisziplin, Strafsysteme, den Selbstbau von Strafinstrumenten,…

https://sites.google.com/site/herbertmentor

Viel Vergnügen

Herbert