Sträflingskugel

Nur für Erwachsene – BDSM – Erotik


Heute zwei Spielarten einer „Sträflingskugel“:

An einer Fußkette sind Hantelscheiben befestigt. Die Bewegungsfreiheit ist stark eingeschränkt – es ist eine Form des Hausarrests. Dennoch ist bei Gefahr das Verlassen des Hauses jederzeit möglich, da kein Anketten an festen Punkten stattfindet.

Variante 1

Es wird ein leichtes Gewicht mittels kurzer Kette am Fuß fixiert. Benötigt werden:

  • Eine Kette, einen Meter lang,
  • Hantelscheiben von einer Kurzhantel (zB 2 x 2 kg) und
  • ein oder zwei Schlösser.

Diese Methode wurde bereits in „Fernüberwachter Hausarrest“ beschrieben:

Sträflingskugel: Eine Kette wird mit einem Schloss oder durch Kettenflechten am Fußgelenk befestigt, an dem andere Ende der Kette befestigt man mittels Schloss die Gewichtsscheiben. Zur Fortbewegung muss der Delinquent das Gewicht aufheben und mittragen. Innerhalb der zugänglichen Räume kann er beliebigen Beschäftigungen nachgehen, indem er das Fußgewicht durch die Wohnung trägt.

Variante 2

Variante 2 verwendet ein schweres Gewicht an einer langen Kette, was einerseits bequemer ist, da man sich in einem größeren Bereich frei bewegen kann. Andererseits wirkt sich das schwere Gewicht aber um Einiges unangenehmer aus, da das Mittragen entsprechend mühsam ist.

Wenn man eine lange Kette (zB 2 Meter oder länger) verwendet, kann man innerhalb dieses Radius beliebig arbeiten, ohne das Gewicht aufheben zu müssen, also etwa die Wäsche vom Wäscheberg holen, bügeln und gebügelt neu stapeln, die Küche putzen,…

Sobald man aber diesen Bereich verlassen will, muss man nun ein wesentlich schwereres Gewicht heben und mittragen (zB 8-10 kg), was bald anstrengend wird.

Für beide Varianten gilt:

  • Vorsicht beim Gehen!
  • Vorsicht beim Tragen und Ablegen des Gewichts, damit Möbel und Fußboden nicht leiden!
  • Das Verlassen des Hauses sollte bei Gefahr jederzeit möglich sein, deshalb erfolgt kein Anketten an festen Punkten!

Die Strafe kann auch im Rahmen von Ferndisziplin oder als Selbstbestrafung ganz real ablaufen, indem ein virtueller Schlüsselhalterservice eingesetzt wird (siehe „Fernüberwachter Hausarrest“). Je nach Dauer und sonstigen Beschränkungen (welche Bereiche der Wohnung mit welchen Möglichkeiten sind zugänglich, welche Arbeiten sind vorgeschrieben) kann sie gut dosiert werden und auch auch sehr hart ausfallen.

Beste Grüße

Herbert


Herbert M.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.