Ein bisschen strenger…

Nur für Erwachsene – BDSM – Erotik

Bevor Sie irgendein Programm zum Abnehmen starten, konsultieren Sie bitte unbedingt Ihren Arzt!

Liebe Leserinnen, und Leser,

ich beziehe mich hier ausschließlich auf Übergewicht im BDSM-Umfeld – mit Untergewicht habe ich keinerlei Erfahrung.

Gewichtsprobleme sind sehr verbreitet, obwohl es laufend neue Diäten und Präparate gibt, die eine endgültige Lösung versprechen. Ich kann Ihnen kein Wundermittel anbieten, keine 2-Tages-Diät mit Dauerwirkung, keine zweieinhalb Nahrungsmittel, die Sie verwenden oder vermeiden müssen, um 3 Kilogramm in 7 Stunden zu verlieren,…

Nur ein paar Tipps, die für Manche hilfreich sein können, doch auch diese ohne Garantie!

1. Abnehmen scheint gefährlicher zu sein, als man üblicherweise annimmt. In meinem Bekanntenkreis gibt es mehrere Fälle von Schlaganfällen und Herzinfarkten nach stärkerem Abspecken. Ein ursächlicher Zusammenhang ist zwar nicht gesichert, doch die Häufung rät zur Vorsicht. Auch deshalb sollten Sie eine Abnehmphase unbedingt mit Ihren Arzt abstimmen.

Ein dauerhaftes Halten eines vernünftiges Gewichts ist einem (wiederholten Zu- und) Abnehmen jedenfalls vorzuziehen.

2. Um das Gewicht halten zu können, muss man es kontrollieren. Wer nur einmal pro Woche auf die Waage steigt, dessen Gewicht kann innerhalb dieser Zeit bereits so viel vom Soll abweichen, dass der gute Vorsatz wieder an die neuen Tatsachen angepasst werden muss. Auch wenn andere anderer Meinung sein mögen:

Zum Halten des Gewichts ist ein tägliches Wiegen unverzichtbar.

Waage

3. Vor einigen Tagen ging ich im dichten Gedränge durch die Stadt und hörte hinter mir zwei Damen miteinander sprechen. Ich konnte zwar nicht wahrnehmen, um welches Thema es ging, doch hörte ich die eine Dame zu ihrer Begleiterin sagen: „Da muss man mit sich selbst eben ein bisschen strenger sein!“

Das ist ein Schlüsselsatz für die Selbstdisziplin!

4. Disziplin erfordert ein Ziel und die konsequente Bestrafung von Abweichungen. Die Kontrolle kann durch einen Erzieher / eine Erzieherin erfolgen, oder man ist auf sich selbst gestellt. Selbstdisziplin hat durchaus auch Vorteile, die ich bereits in einem anderen Beitrag beschrieben habe (24.4.2014).

Wenn sicher ist, dass jeder Fehler bestraft wird, gibt das einen starken Anreiz, Fehler zu vermeiden.

5. Der Body-Mass-Index, der BMI, zeigt die Bereiche, die als Normal- bzw. Übergewicht gelten: https://de.wikipedia.org/wiki/Body-Mass-Index . Wenn Sie stark übergewichtig sind, könnte Ihr Ziel sein, (vorerst) den Bereich Präadipositas zu erreichen.

Wichtig ist es, ein sinnvolles Ziel zu definieren.

6. Der Weg zu Übergewicht ist lang, der Rückweg ebenso. Auch, weil Sie nur ganz langsam abnehmen sollten (siehe oben).

Setzen Sie sich realistische Etappenziele: Nach dem Abnehmen von z.B. 2 kg können Sie dieses Plateau 2 bis 4 Wochen lang halten, bevor es wieder weiter geht.

7. Der Grundumsatz ist wichtig. Wenn der Grundumsatz sinkt, verbraucht Ihr Körper weniger Energie, und Sie nehmen bei gleicher Energiezufuhr gleich wieder zu.

Halten Sie auch trotz Müdigkeit Ihren Grundumsatz durch viel Bewegung hoch (nicht bei Fieber oder Krankheit!).

8. Nützlich ist oft ein striktes Strafsystem, das die erwünschte Verhaltensweise konsequent monitort, unterstützt und bei wiederholten Verfehlungen die Strafe empfindlich verschärft.

Der Einsatz eines Strafsystems, wie z.B. „Konsequente Erziehung“ [https://sites.google.com/site/herbertmentor/disziplinsoftware] , kann sehr hilfreich sein.

Konsequente Erziehung“ dient zur konsequenten Kontrolle und Bestrafung von Verfehlungen.

Es hat vielerlei Einstellmöglichkeiten, ist jedoch so gestaltet, dass es auch ohne große Anpassungen sofort benützt werden kann.

Die selbst festgelegten Regeln sind strikt einzuhalten. Jede Übertretung führt zu einem Strafpunkt, der den Strafpunktezähler erhöht. Die Höhe der jeweiligen Strafe wird vom aktuellen Stand des Strafpunktezählers bestimmt und steigt somit bei jedem Fehler.

Vorsicht: Die erste Verfehlung wird (mit den Einstellungen des Easy-Starts) gleich mit 6 Peitschenhieben (mit einer Kabelpeitsche – siehe Beitrag vom 1.9.2014) auf den Nackten bestraft, die nächste dann schon mit 10.

Eine längere fehlerfreie Zeit führt hingegen zu einer Reduktion des Strafpunktezählers, und damit wieder zu einer Verringerung der nächsten Strafe. Damit ist das System auf die langfristige Verbesserung des Verhaltens des Zöglings ausgelegt und dient insbesondere der Selbstdisziplin.

9. Eine sofortige Bestrafung von Fehlverhalten ist bei Erwachsenen nicht unbedingt erforderlich, da sie die kommenden Schmerzen ohnedies gut antizipieren können. Da Appetit und Verlangen oft erst so richtig am Nachmittag oder Abend besonders heftig werden, ist bei Übergewicht eine schmerzhafte Strafe am Nachmittag besonders vorteilhaft und dämpft gleich den Wunsch nach Essen (denn man weiß, bei einer weiteren Abweichung am nächsten Tag gibt es morgen noch mehr davon!).

Strafzeit ist am besten vor dem Essen am Nachmittag und/oder Abend.

10. Es gibt viele leckere Speisen, die uns zum Vielessen verführen. Von weniger gut schmeckendem Essen wird auch weniger verzehrt. Wenn klar ist, dass Gutes auch morgen wieder (in Maßen) genossen werden kann, ist es viel leichter, im Moment nicht übermäßig viel davon zu verschlingen. Man darf jetzt ein bisschen davon essen, und morgen wieder – aber nur, sofern das Gewicht stimmt. Falls nicht, gibt es Nutraloaf (siehe Beitrag vom 15.9.2014) und eine schmerzhafte Strafe!

Dazu sollte man aber die Leckerlis vorportionieren – wenn eine Tafel Schokolade verfügbar ist, wird meist auch die ganze Tafel gegessen.

Weiteres zu diesem Thema finden Sie in

Melanie muss abnehmen – BDSM: Erziehung und Disziplin“

KINDLE: http://www.amazon.de/Melanie-muss-abnehmen-Herbert-M-ebook/dp/B00GS8RKSI

EPUB: http://www.xinxii.com/melanie-muss-abnehmen-p-349558.html

und auch

auf thalia.at

auf weltbild.at

auf buch.de

auf buecher.de

auf hugendubel.de

auf weltbild.de

auf weltbild.ch

und in anderen Web-Shops

Print-BUCH: http://www.amazon.de/Melanie-muss-abnehmen-Erziehung-Disziplin/dp/1493738011

Leseproben finden Sie auf https://sites.google.com/site/herbertmentor

Und vielleicht müssen Sie ja manchmal mit sich selbst auch ein bisschen strenger sein

meint

Herbert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.