Der Selbstbau von Strafinstrumenten

 

Nur für Erwachsene – BDSM – Erotik

 

Liebe Leserin! Lieber Leser!

Viele „Spielsachen“ und „Ernstsachen“ gibt es zu kaufen, wie Peitschen, Handschellen, Dildos und dgl. Mich haben daneben immer schon Strafen ohne Hilfsmittel, wie schmerzhafte Strafstellungen, Restriktionen, Schreib- und Arbeitsstrafen, zusätzlich aber auch Eigenbau-Lösungen fasziniert.

Zum einen kann man Haushaltsgeräte umfunktionieren, und etwa den Kochlöffel zum Versohlen oder den Schirmgriff als Analhaken benutzen, zum anderen lässt sich aber auch vieles mit einfachen Mitteln durchaus brauchbar improvisieren: Ein Stück Kette mit Schloss statt der Handschellen, ein Stück Rohr und ein Piercing statt einer käuflichen Keuschheitsmanschette, ein Stück Seil vom Baumarkt für Fesselungen,…

Im Buch „Melanie muss abnehmen: BDSM – Erziehung und Disziplin“ werden für Züchtigungen ein Martinet und eine Ferula angefertigt, ein Kabel als Peitsche eingesetzt, ein Küchenwecker für Strafzwecke verwendet und eine Seilschlinge zur Selbstfesselung beschrieben. Einige Strafstellungen, sowie Betrachtungen über Disziplinsysteme zeigen noch weitere Möglichkeiten.

Lesen Sie ein bisschen hinein! Es gibt einen Großteil des Buches als Gratis-Leseprobe auf https://sites.google.com/site/herbertmentor/.

Viel Vergnügen wünscht

Herbert

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.