Strafstellungen

In Melanie muss abnehmen: BDSM – Erziehung und Disziplin werden verschiedene Strafstellungen eingesetzt, so das Knien mit vorgehaltenen Händen, Strafe Stehen, Auf allen Vieren und Murgha.

Bild

Man sollte sich nicht durch einfache Vorstellung oder Überlegung täuschen lassen: Strafstellungen sind üblicherweise höchst unangenehm und schmerzhaft – es kommt bloß auf die Dauer an.

Am besten probiert man selbst aus, wie sie wirken. Schon bald wird man merken, dass beim Knien mit vorgehaltenen Händen, Auf allen Vieren oder Murgha der peinvolle Effekt bereits nach wenigen Minuten einsetzt. Stehen kann man viel länger ertragen, doch neben den schmerzenden Füßen quälen einen zusätzlich Langeweile und die Bewusstheit der verlorenen Zeit.

Strafen sind nur wirksam, wenn sie gehörig ekelig sind. Strafstellungen sind dafür jedenfalls bestens geeignet.

Siehe https://sites.google.com/site/herbertmentor/

Herbert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.